Deutsche Ausgabe

NLR – Natural Language Rules

In neue Funktion on 16/04/2009 at 00:52

Anwender können als Besitzer von Prozessen diese schnell und leicht mit Geschäftsregeln ergänzen oder diese abändern, um auf veränderte Markterfordernisse oder gesetzliche Auflagen entsprechend zu reagieren. Die Papyrus Query Language (PQL) der Papyrus Plattform ist so mächtig, dass sie für technische Laien ungeeignet ist. Der NLR-Editor erlaubt dem Anwender die einzeilige Eingabe von Geschäftsregeln in Klartext ohne jegliche Syntax im Einklang mit vordefinierten Mustern.

Der NLR-Editor benutzt den Kontext des Geschäftsvorfalls als funktionalen Rahmen und schlägt entsprechende Metadaten-Attribute vor. Der Benutzer hat weder unberechtigten Zugriff auf Daten noch kann er bei der Verwendung von Attributnamen Fehler machen. Die Regeln werden in einer beliebigen nationalen Sprache mit Unterstützung der Translation-Collection eingegeben und in einem sprachunabhängigen Format gespeichert. Die Bearbeitung von Regeln kann in einer anderen Sprache als derjenigen der Eingabe erfolgen, solange die Keywords in der Translation-Collection des WebRepository vorhanden sind. Das ausführbare Format des NLR ist ein PQL Rule-Object und daher vollständig kompatibel mit üblichen PQL-Skripts.

%d Bloggern gefällt das: