Deutsche Ausgabe

Archive for Oktober 2009|Monthly archive page

ISIS Papyrus stellt AFP Viewer Freeware zur Förderung des AFP Standards für Druck, Präsentation und Archivierung vor

In Produkt on 30/10/2009 at 11:40

In Zusammenarbeit mit dem AFP Consortium (AFPC), dem globalen Standardisierungsgremium der Druck- und Bildverarbeitungsbranche, kündigt ISIS Papyrus, der Hersteller innovativer Enterprise Software für Geschäftskommunikation und Prozess Management, die Veröffentlichung seines AFP Viewers V7.00 für Windows als Freeware zum Nutzen der gesamten IT-Gemeinschaft an.

„Als früher Befürworter des AFP-Standards ist es für ISIS Papyrus sehr wichtig, der IT-Gemeinschaft einen erstklassigen AFP Viewer für einen einfachen Zugriff auf Geschäfts- und Kundendokumente zu bieten,“ sagte Roberto Anzola, R&D Manager bei ISIS Papyrus Software und Vorstandsmitglied des AFPC. “Zudem gibt uns unsere weltweite Erfahrung im Enterprise-Bereich und die erfolgreiche Arbeit im hochvolumigen und hochqualitativen Dokumenten-Management große Expertise für stetige AFP-Leistungsverbesserungen.”

Das ISIS Papyrus AFP Viewer Plug-In erlaubt webbrowserbasiertes Betrachten aller im AFP-Format erstellten Dokumente. AFP, oder Advanced Function Presentation, ist eine weitverbreitete Architektur zur Darstellung von Dokumenten und Informationen unabhängig von besonderen Anwendungen oder Geräten. Gerade bei der Umsetzung neuer Branchenentwicklungen wie TransPromo (PDF), E-Discovery und der elektronischen Bereitstellung unternehmenskritischer Dokumente (PDF) wie Rechnungen, Kontoauszügen und Polizzen hat AFP gewaltige Vorteile gegenüber anderen Druck-Architekturen, weil es sehr hohe Druckgeschwindigkeiten unterstützt sowie Output-Integrität und zentrales, serverbasiertes automatisiertes Management ermöglicht.

Vorteile des Papyrus AFP Viewers
Mit ausgereifter Funktionalität und enormer Verarbeitungsgeschwindigkeit bietet der Papyrus AFP Viewer ausgezeichnete Anzeigegenauigkeit der eingebetteten AFP-Ressourcen und eignet sich optimal für Geschäfts- und Produktionseinsätze, die hohe Ansprüche an Benutzeroberfläche und Farbdarstellung sowie an Zuverlässigkeit und Effizienz der Archivierung stellen.

Papyrus AFP Viewer Features & Einsatzmöglichkeiten

  • Ansicht von AFP-Dateien auf allen Betriebssystemen (z/OS, Unix, Windows)
  • 100% WYSIWYG auf jedem Ausgabekanal
  • Ansicht von AFP-Dokumenten im Online-Archiv oder im Dateisystem mittels Browser
  • Schnelle Navigation, Suche und Zoom der AFP-Dateien
  • Umfangreiche Unterstützung der AFP-Funktionalität
  • Ausdruck auf allen Laserdruckern mit genauester Wiedergabetreue
  • Verwendung aller originalen AFP-Ressourcen (Schriftarten, Fonts, Bilder, Formdef, etc.)

ISIS Papyrus hat als Vorstandsmitglied der ersten Stunde eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung und Führung des AFP Consortiums gespielt und fördert und unterstützt den AFP-Standard für Druck und Präsentation.
“Das AFP Consortium ist eine wegweisende Vereinigung und exemplarisch für eine sinnvolle Zusammenarbeit von Partnern und Mitbewerbern innerhalb der Branche zum Wohl aller unserer Kunden,” sagte Harry Lewis, Präsident und Geschäftsführer des AFP Consortiums und AFP Architekt und Manager des Intellectual Property & Open Standards bei InfoPrint Solutions. “Wir schätzen den Willen zur Zusammenarbeit und den Verdienst um den AFP-Standard, den ISIS Papyrus mit diesem offenen und zukunftsorientierten Beitrag leistet und sind äußerst dankbar für den wegweisenden Schritt des Teams von ISIS Papyrus, seine Technologie der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.”

Der ISIS Papyrus AFP Viewer steht zum kostenfreien Download auf der ISIS Papyrus Website bereit. Zukünftige Versionen des ISIS Papyrus AFP Viewers wird es auch für Mac- und Linux-Umgebungen geben.

Nahtlose Integration von Legacy-Anwendungen

In Produkt on 30/10/2009 at 08:28

Service Oriented Architecture oder SOA hat viele Gesichter. Einerseits soll es die ultimative Lösung for alle IT-Probleme sein und andererseits die Agilität der Prozesse erhöhen. SOA ist nicht nur SOAP sondern jede Form der standardisierten, losen Kopplung.

Wir wollen uns an dieser Stelle jedoch den praktisch nutzbaren Möglichkeiten von SOA-Protokollen für die Integration von Content Management-Anwendungen widmen. Kundenorientierten Organisationen wird damit ermöglicht, Geschäftsdaten von Legacy-Anwendungen in personalisierten Geschäftskommunikationsanwendungen zu verwenden oder Dokumentendaten in Anwendungen einzubringen.

Die Komplexität der Legacy-Applikationen wird durch die SOA-Schnittstelle abgekoppelt, denn jede Schnittstelle die wiederverwendet werden kann – z.B. SOA oder MQ-Series – reduziert die IT Kosten. Mit Papyrus erfordern Änderungen der Kommunikation keine Änderung der Legacy-Anwendungen.

Detaillierte Informationen inklusive eines interessanten Anwendungsbeispiels finden Sie hier (PDF).

Release des neuen Papyrus AFP Viewer als Freeware

In Produkt on 27/10/2009 at 15:26

ISIS Papyrus verkündet heute stolz den Release des neuen Papyrus AFP Viewer als frei erhältliches Browser-basiertes Plug-In. Dies ist das direkte Resultat der Zusammenarbeit mit dem AFP Consortium (AFPC), dem Standardisierungsorgan der Druck- und Imaging-Branche.

Die vielen Vorteile von AFP (Advanced Function Presentation) im Massendruck sind hier detailliert beschrieben. Der Papyrus AFP Viewer steht zum Download auf der ISIS Papyrus Website zur Verfügung. Eine Vorschau des AFP Viewers gibt es hier.

Einfache Skalierbarkeit auf Enterprise-Niveau

In Systemverwaltung on 22/10/2009 at 13:56

Viele Installationen der Papyrus Plattform sind in jüngster Zeit erheblich gewachsen und damit trat das Thema Skalierbarkeit immer mehr in den Vordergrund. Aufgrund ihres Designs ist die Skalierbarkeit der Papyrus Plattform grundsätzlich unbeschränkt, sie wird jedoch durch gewisse Synchsonisierungserfordernisse eingeschränkt. Einfaches Lesen oder die Ansicht gespeicherter Dokumente ist uneingeschränkt möglich, der mehrfache synchrone Schreibzugriff wirft bei der Skalierbarkeit einige Fragen auf.  Bei einer Verdoppelung der Benutzer etwa von 1.000 auf 2.000 bedarf es eines Monitoring und bei Bedarf einer Anpassung der Hardware. Wenn sich die Zahl der Dokumente oder Bearbeitungsschritte von 1.000 auf 2.000 pro Stunde verdoppelt, bedarf es der Überlegung, wie die Last sicher über Serverknoten verteilt werden kann. Papyrus Plattform-Anwendungen sind jedoch sehr einfach zu skalieren im Vergleich etwa zu dreischichtigen Web/Java/SQL/SOA-Applikationsclustern, erläutert Max Pucher, Chief Architect bei ISIS Papyrus.

Benutzerbeschwerden über eine „langsame Anwendung“ ohne messbare Details sind wenig hilfreich, nichtsdestotrotz aber durchaus ernst zu nehmen. Benutzer verstehen vielfach nicht, dass scheinbar ähnliche Dokumente einen erheblich unterschiedlichen Bearbeitungsaufwand erfordern. Das Dokument mag zwar für den Benutzer simpel erscheinen, aber der Backend-Aufwand kann ziemlich komplex sein, was proaktives Monitoring ratsam macht.  Die Papyrus Plattform stellt dafür leicht zu bedienende Dashboards und Reportfunktionen zur Verfügung.

Skalierbarkeit dreht sich allerdings nicht ausschließlich um die Feinabstimmung oder das Aufrechterhalten einer akzeptablen Response-Zeit für eine wachsende Zahl von Benutzern. Es ist unrealistisch, zu erwarten, dass das System eine wachsende Zahl von Benutzern und Transaktionen automatisch bewältigt. Kein System ist dazu in der Lage. Papyrus verfügt über zahlreiche Load-Balancing- und Tuning-Funktionen, die standardmäßig oder durch das System eingestellt werden. Dokumenten-Anwendungen sind eine komplizierte Ansammlung von GUIs, Prozessen und regelbasierten Lese-/Schreibzugriffen auf Daten aus verschiedenen Service-Interfaces oder Datenbanken. Die Performance von SOA-Backend-Service-Interfaces oder der Datenbank ist von größerer Relevanz für die Skalierbarkeit als das Benutzer-Frontend. Gemessen an Datenbank- oder Transaktionsparametern bewältigt die Papyrus Plattform Millionen von Transaktion pro Stunde und stellt vereinfachte Systemverwaltung zur Verfügung ohne die Benutzerfreundlichkeit aus den Augen zu verlieren.

Die Notwendigkeit einer Business Architecture

In Produkt on 21/10/2009 at 10:08

Das Hauptziel einer Business Architecture liegt laut Max Pucher, Chief Architect von ISIS Papyrus, darin, die Qualität des Kundenservice durch vermehrte Transparenz, Flexibilität und Adjustierbarkeit der Geschäftsabläufe zu verbessern. Das Marktumfeld verändert sich immer schneller und der Einsatz neuer Technologien auf Kundenseite verändert drastisch die Abläufe in den Unternehmen. Im Finanzbereich wechseln Kalkulationsgrundlagen, Marketing-Kampagnen und Content eher im Wochen- statt im Monatsrhythmus.

Es ist offenkundig, dass der Status des Kommunikations-Contents den Prozess steuert und nicht eine Abfolge sinnentleerter Schritte. Geschäftskommunikation besteht nicht nur aus einem Dokument oder einer E-Mail sondern kann beliebige Formen annehmen: ein Auswahlmenü, eine Webseite, eine Haftnotiz auf dem Dokument, ein Datensatz, Bilder bis hin zu einer Stimmaufzeichnung oder einem Video. Ganz egal wieviel Zeit und Geld auf die Analyse der Geschäftsprozesse verwendet wird, wird es immer noch ein zusätzliches Kommunikations-Element geben, sobald der Prozess tatsächlich in Gang kommt. Dies ist ein Grund, warum kollaborative Werkzeuge und E-Mail heute allgegenwärtig sind, sie benötigen nämlich keine Analyse um Kommunikation zu ermöglichen.

Im Hinblick darauf hat ISIS Papyrus eine neuartige IT-Plattform entwickelt, die auf überflüssigen technologischen Overhead verzichtet und kein komplexes Programmieren erfordert, sondern eine einfache Methodik der Modellierung und der Definition von Regeln für den Aufbau einer flexiblen und anpassungsfähigen Business Architecture bietet, wobei die Kontrolle darüber zum größten Teil bei den Fachanwendern statt bei der IT-Abteilung liegt. Experten aus den Fachbereichen können nun rasch Prozesse modellieren, messen und modifizieren und zwar unabhängig von der zugrundeliegenden Applikationslogik. Papyrus benötigt keine zusätzlichen separaten Rule-Engines oder Collaborative Mapping-Layers um dynamische Prozesse zu ermöglichen, die sich veränderten Unternehmensanforderungen anpassen. Der kollaborative Ansatz der Papyrus Plattform schränkt den Anwender nicht ein, sondern leitet ihn durch die Prozess-Definitionen mittels Geschäftsregeln und misst den Erfolg an der Zielumsetzung. Dies benötigt keine Eclipse-basierte Integration von verschiedenen Produktfragmenten eines oder mehrerer Softwarehersteller. Papyrus bietet nahtlose Konsolidierung frei definierbarer Prozesse, Regeln, GUIs, Formulare sowie eingehender und ausgehender Content-Objekte.

Nachhaltiger Nutzen mittels grüner IT

In allgemeine Info, Lösungen on 16/10/2009 at 09:36

Wenn man berücksichtigt, dass laut manchen Quellen ein typischer Büroangestellter mit rund 10.000 Seiten Papier zu tun hat, wird es offensichtlich, welches ökologische und ökonomische Sparpotential hier brachliegt. Viele Organisationen realisieren zunehmends die Umweltrelevanz bei der Umstellung von papiergestützten zu elektronischen Prozessen hinsichtlich Energieeinsparungen in der Papierherstellung, der Verteilung, dem Gebrauch, dem Einsatz und dem Postversand. Andere Voraussetzungen für einen umweltfreundlicheren Ansatz im Dokumentenmanagement sind folgende:

  • Strategische Herangehensweise ans Dokumentenmanagement
  • Konsolidierung von Anwendungen, Prozessen und verschiedenen Systemen
  • Einsatz von Content-basierten Branchenlösungen zur Automatisierung von komplexen Prozessen
  • Reduzierung von Leerläufen im Serverbetrieb durch duplizierte Daten

Die Lösung liegt daher in einem Ansatz, der das ganze Unternehmen umfasst und über funktionale und abteilungsspezifische Grenzen hinausgeht und es den Fachanwendern ermöglicht, aktiv Prozesse und kollaborative Workflows zu erstellen, die Menschen, Informationen und Anwendung über geografisch verteilte organisatorische Einheiten verknüpft.

Die Papyrus Plattform mit ihrer einzigartigen Business Architecture schafft dafür die idealen Voraussetzungen und verhilft Unternehmen zur erfolgreichen Kommunikation mit Kunden, Partnern und im internen Bereich. Papyrus verwaltet den gesamten eingehenden und ausgehenden Content und konsolidiert die dazugehörigen Prozesse durch ein zentrales Repository ohne jegliche manuelle Intervention. Unter voller Ausnutzung der Möglichkeiten der „durchgehenden Datenverarbeitung“ (DDV) können Organisationen nicht nur Kosten sparen und ihre Geschäftsabläufe optimieren sondern auch noch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Konsistente Kommunikation sichert Kundenzufriedenheit

In Lösungen on 14/10/2009 at 08:26

Untersuchungen zum Verhalten von Konsumenten zeigen immer wieder auf, dass eine konsistente Kundenkommunikation ein wesentlicher Faktor für Kundenzufriedenheit und Kundenbindung und damit verbundenes Umsatzwachstum ist. Viele Menschen reagieren ablehnend, wenn sie mit verwirrenden Nachrichten konfrontiert werden, denen jegliche persönliche Bezugnahme fehlt. Das Resultat sind meist unnötige Kosten durch vermehrte Anrufe bei Kundenkontaktzentren sowie das Scheitern von Unternehmen in der Etablierung langfristiger Kundenbeziehungen.

Wesentliche Faktoren sind dabei interne und externe Unternehmensdokumente, die immer wieder gänzlich neu erstellt werden und dabei das Risiko eines inkonsistenten Dokumentenaufbaus, -auftritts und die Gefahr von widersprüchlichen Inhalten bergen. Die Anforderungen, Kunden geschlechtsspezifisch anzusprechen, Dokumente in verschiedenen Sprachen, für unterschiedliche Marken oder Geschäftsstellen aufzubereiten und der Einsatz neuer Kommunikationskanäle wie E-Mail, Websites, Blogs oder RSS-Feeds stellen ein ebenfalls sehr dringliches und wachsendes Problem dar.

Im Hinblick auf branchenspezifische Compliance-Anforderungen können inkonsistente Dokumente peinliche wenn nicht sogar verhängnisvolle Folgen für ein Unternehmen haben. Ein anderes essenzielles Problem ist die IT-Abhängigkeit von Marketing- und anderen Anwendern in den Fachabteilungen. Schon kleine Änderungen im Text oder Layout einer Werbenachricht, einer Verzichtserklärung, eines Logos oder auch das Erstellen einer neuen Vertragsvorlage im Fall einer Versicherung können Monate dauern, und der Aufwand ist höher als der tatsächliche finanzielle Nutzen.

Die ISIS Papyrus Plattform konzentriert sich auf die Lösung dieser Probleme, indem sie Fach- und Marketinganwendern Kontrolle über ihre eigenen Prozesse und mehr Unabhängigkeit von der IT einräumt. Im Kundenservice tätige Mitarbeiter erhalten einen Rundumblick über die Kundendaten für sämtliche eingehende und ausgehende Dokumente und die einzelnen Bearbeitungsschritte, während die gesamte Kommunikation gleichzeitig automatisch mit dem Geschäftsfall verknüpft wird. Dies ebnet den Weg zur tatsächlichen Mehr-Kanal-Kommunikation, verkürzt die Produktzyklen und garantiert letztlich Kundenzufriedenheit und vermehrte Effizienz im Tagesgeschäft.

Bedeutung der Integrierten Kundenkommunikation

In Lösungen on 09/10/2009 at 07:37

Der Ruf nach Kosteneinsparung und effizienter Nutzung von Ressourcen in der Dokumenten-Produktion sowie das vermehrte Eingehen auf Kundenwünsche und -präferenzen über verschiedene Ausgabe-Kanäle hinweg führt vermehrt zu einem Umdenken in der Kundenkommunikation und den zugrundeliegenden Geschäftsprozessen. Traditionell fällt Kundenkommunikation in eine der folgenden Kategorien:

  • Strukturiert: Stapelverarbeitung mit meist großem Volumen und in regelmäßigen Intervallen, wie zum Beispiel bei Telefonrechnungen oder Kontoauszügen.
  • Interaktiv: Bearbeitung strukturierter Elemente durch menschliche Benutzer, um individuelle Dokumente zu generieren, wie in der Kundenkorrespondenz oder im Vertrags- und Polizzenmanagement.
  • Ad hoc: Durch Ereignisse wie Geschäftsregeln oder einen trainierten Prozess gesteuert oder auch durch manuelle Eingabe wie in der Callcenter-Korrespondenz.

Das Problem mit dieser isolierten Sichtweise ist, dass fragmentierte Prozesse mit Insellösungen ausgeführt werden, wobei nicht synchronisierte Daten zu einer zufälligen und unvollständigen Sicht der Kundendaten und Geschäftsfälle führen. Dies bedingt wieder ineffiziente Prozesse, kostspielige Überschneidungen und vermehrte manuelle Intervention und führt zu einer Beeinträchtigung der Customer Experience und in weiterer Folge zu einem Nachlassen der Kundenbindung und zu Umsatzrückgängen.

Mit der einzigartigen Papyrus Plattform Business Architecture von ISIS Papyrus bekommen Organistionen hingegen eine durchgängige Lösung für kollaborative Prozesse, die Daten, Geschäftsprozesse und -regeln sowie Content Management in einer einzigen Plattform verbindet, um Konsistenz und Effizienz auf allen Kanälen sicherzustellen und zeitgerechte, personalisierte und wirkungsvolle Kundenkommunkation zu liefern.

Erlernte Prozesse für dynamische Geschäftsfälle

In neue Funktion on 07/10/2009 at 07:29

Die konventionelle Modellierung von Geschäftsprozessen mittels 2D-Flowcharts ist gekennzeichnet von Rigidität und mangelnder Flexibilität bei der Anpassung an ein verändertes Geschäftsumfeld. Die Wartung von hardcodierten Anwendungen ist heutzutage bei der dynamischen Entwicklung von Unternehmensanforderungen ein erhebliches Hindernis für Fachanwender, wenn es darum geht, ihre Aufgaben zur Erreichung spezifischer Unternehmensziele zu erledigen.

ISIS Papyrus war sich bei der Entwicklung des Anwender-trainierten Agenten (User-Trained Agent, kurz UTA) als Teil der Papyrus Plattform dieser Einschränkungen bewusst. Der patentierte UTA ist daher so konzipiert, dass er von den Aktionen der Anwender in ihrer spezifischen Rolle im Unternehmen lernt, um sie später automatisch auszuführen. Dies spart erhebliche Zeit bei der Erstellung von Workflows und erspart jeglichen zusätzlichen Programmieraufwand und den Einsatz komplexer Interfaces. Wenn ein Workflow modifiziert werden muss, ist es wieder ganz einfach, den UTA mit einigen Beispielen neu zu trainieren anstatt Unmengen an Codezeilen neu zu schreiben. Für Aktionen, die sich nicht automatisieren lassen, wie  das Modifizieren oder Erstellen eines Briefes, zeigt der UTA den Anwendern eine Schaltfläche bezüglich der zu erledigenden Aufgabe, damit diese dann entsprechend tätig werden können.

Die integrierte Zugriffsberechtigung stellt sicher, dass nur autorisierte Benutzer Aktivitäten oder Geschäftsregeln erstellen oder modifizieren können und dass die Ausführung dieser Regeln in deren jeweilige Zuständigkeit fällt. Der UTA trägt somit zum Empowerment der Anwender bei, indem er es ermöglicht, dass sie ihre Workflows nach und nach an geänderte Erfordernisse anpassen und so strategische Unternehmensziele ohne Intervention der IT umsetzen können.

Konsolidierte Prozesse für verbesserte Kundenbindung

In allgemeine Info, Lösungen on 02/10/2009 at 08:56

Für alle Unternehmen mit hochvolumiger Dokumenten-Produktion ist Enterprise Output Managemant in mehrerer Hinsicht von entscheidender Bedeutung. Zum einen spielt der Kostenfaktor eine wesentliche Rolle, zum anderen steigt das Bewusstsein um die Wichtigkeit eines konsolidierten Ansatzes für Content und die entsprechenden Prozesse. Gleichzeitig entdecken Unternehmen das Potential von hochpersonalisierten, farbigen Dokumenten (interaktiv und ad-hoc) mit konsistenter Auslieferung in allen Media-Kanälen zur Verbesserung der Customer Experience und der Kundenbindung und zur Umsatzsteigerung.

Es ist eine bekannte Tatsache, dass die Menschen anonymen Massenaussendungen und wahllosen Werbebotschaften ohne Rücksicht auf ihre persönlichen Umstände und Vorlieben zunehmend ablehnend gegenüberstehen. Gleichzeitig schenken sie Transaktionsdokumenten aller Art wie Kontoauszügen und Rechnungen sehr wohl Aufmerksamkeit. Es ist daher naheliegend, diese Aufmerksamkeit für hochpersonalisierte Werbebotschaften zu nutzen, die alle Daten des einzelnen Kunden berücksichtigen. Voraussetzung dafür ist eine konsolidierte und transparente Sicht auf sämtliche Kundendaten und die Möglichkeit, alle Geschäftsdaten und Prozesse mit dem erforderlichen Content zu verknüpfen.

Die Lösungen von ISIS Papyrus verbinden alle diese Anforderungen und bieten Datenanalyse und -integration, hochentwickelte Dokumenten-Gestaltung und -Erstellung, Output Management und sichere Archivierung für effiziente, kostensparende und zuverlässige Bereitstellung unternehmenskritischer Geschäftsdokumente auf allen benötigten Medien-Kanälen.