Deutsche Ausgabe

Archive for September 2014|Monthly archive page

ISIS Papyrus präsentierte UTA am ACM Workshop auf EDOC 2014

In neue Funktion on 26/09/2014 at 17:52

Der Adaptive Case Management (ACM) Workshop fand am 1. September auf der EDOC 2014 in Ulm statt und bot ein Forum für Forscher und Anwender, um ACM und andere Nicht-Workflow-Ansätze von BPM zu diskutieren.

Der ACM Workshop konnte mit hochrangigen Teilnehmern und einem noch zahlreicheren Publikum als im letzten Jahr aufwarten und führte so zu anregenden Diskussionen. Dabei gehörten die Umwandlung von ACM in ein etabliertes Thema sowie die Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels in der Unternehmensführung zu den meistdiskutierten Themen.

In seinem Hauptvortrag zeichnete Keith Swenson ein Bild, in dem ACM weit über die IT-Kernbereiche hinausgeht und aufstrebende Prozesse ermöglicht, indem Experten und Fachleute aus unterschiedlichen Organisationen gemäß den Erfordernissen der aktuellen Situation eingebracht werden. Für Swenson gewinnt es immer mehr an Bedeutung, Brücken zwischen den Systemen, den Einstellungen sowie Terminologien in Organisationen zu schlagen.

In den Forschungsvorträgen stellten Studenten mit ihren Professoren ihre aktuellen Forschungsthemen im Bereich ACM vor. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Lenkung von Fachkräften, auf eine solide Definition und grundlegende Theorie für ACM sowie auf der Extraktion von Wissen aus bestehen Fällen, wie zum Beispiel mit dem von ISIS Papyrus entwickelten User-Trained Agent (UTA).

Drei führende Unternehmen im Bereich Business Process Management (BPM) gestatteten in den praktischen Sitzungen einen Einblick in ihren jeweiligen ACM-Ansatz: Exformatics A/S und Computas zeigten unterschiedliche Aspekte wie die Lenkung mittels Ablaufdiagrammen bzw. den Einsatz einer Blackboard-Metapher, um übergreifende ACM-Systeme aufzuwerten.

ISIS Papyrus präsentierte seinen Forschungsbericht „Towards a pattern recognition approach for transferring knowledge in ACM“. In einem informativen Video wurde das riesige Potential des User-Trained Agent (UTA) deutlich, und der UTA fand weite Anerkennung als wichtige ACM-Förderungskomponente für Wissensaustausch und Zusammenarbeit zwischen Teams.

Am diesjährigen ACM Workshop auf der EDOC wurde betont, dass ein Paradigmenwechsel in der Unternehmensführung erfolgen muss: Mitarbeiter sollen ermutigt werden, eigenverantwortlich auf Ziele hin zu arbeiten, ohne dass sie dabei überwacht und kontrolliert werden. Wenn man aufhört, sich nur auf die Kosteneffizienz zu konzentrieren und beginnt, den Schwerpunkt auf die Kundenzufriedenheit und auf Effektivität zu legen, dann hilft ACM Ihren Mitarbeitern dabei, dieses Ziel zu erreichen.

Advertisements