Deutsche Ausgabe

Archive for the ‘Anwendung’ Category

ISIS Papyrus informiert über Verfügbarkeit der Freeware AFP Viewer in Papyrus V7.1 SP9

In Anwendung, Markt, neue Funktion, Produkt, Vorteile on 12/04/2017 at 11:10

ISIS Papyrus gibt die Aktualisierung seiner Freeware Papyrus AFP Viewer, 7.1 SP9 (Build-Nummer 7.19.0.1730) bekannt. Diese steht ab sofort zum Download auf der ISIS Papyrus Website bereit.

Die Version bietet eine völlig überarbeitete Benutzeroberfläche, die dem flachen Oberflächendesignkonzept folgt. Außerdem hat sich ISIS Papyrus verpflichtet, den AFP Viewer-Plugin-Support weiterhin für IE und Firefox zu unterstützen, die auf NPAPI basieren. Als Alternative bietet ISIS Papyrus mit V7.1 SP9 die Installation der Freeware Papyrus AFP Viewer als Windows-Applikation. Die AFP Viewer-Applikation unterstützt AFP-Dokumente mit externen AFP-Ressourcen, um die tatsächliche Dokumentengröße auf eine Minimum zu reduzieren.

CEO Annemarie Pucher sagt: Wir freuen uns, die AFP-Community mit der Freeware AFP Viewer zu unterstützen, die mit ihren WYSIWYG-Funktionalitäten im Bereich Anzeigen und Drucken unerreicht ist.

Roberto Anzola, VP Solutions der ISIS Papyrus Group und Board Director des AFP Consortium (AFPC), meint: ISIS Papyrus setzt seine Bemühungen fort, die Advanced Function Presentation (AFP)-Architektur in einen vollwertigen und offenen Dokumentenstandard zu verwandeln. Die Unabhängigkeit von bestimmten Applikationen und Geräten macht AFP zur ersten Wahl für jede Darstellung von Geschäftsdokumenten und -informationen, einschließlich eingebetteter PDF- und Video-Ressourcen.

Lesen Sie mehr über die neue Release auf dem AFP Viewer Blog.

Advertisements

Einfache mobile Applikationsentwicklung mit Papyrus

In Anwendung on 15/11/2013 at 13:00

Aufbauend auf der einzigartigen mobilen Funktionalität der Papyrus Plattform hat ISIS Papyrus hat eine mobile Enterprise-App  zur Eventplanung entwickelt. Dabei wird die Applikationsdefinition im Papyrus WebRepository gespeichert und die Benutzer werden mit den Unernehmensinformationen und -daten mittels Papyrus EYE Server versorgt. Die App ist einfach und intuitiv zu bedienen und erlaubt die Verwaltung von in der Datenbank hinterlegten Events. Die bestehende Applikationsdefinition kann leicht und mit minimalem Aufwand erweitert werden.

Im Online-Modus bekommen Benutzer Up-to-date-Informationen vom System und können Events, an denen sie teilnehmen wollen, bookmarken und filtern. Es besteht die Möglichkeit, zu den jeweiligen Events zu tweeten oder optional Fotos hinzuzufügen. Im Offline-Modus werden die letzten Daten lokal auf dem Gerät gespeichert.

Die App ist hervorragend geeignet, interne und externe Benutzer einzubinden und für ein Maß an Vertrauen und guten Beziehungen zu sorgen, das weit jenseits der Beliebigkeit von sozialen Medien liegt. Beispielsweise eignet sie sich hervorragend für Benutzerinteraktionen auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungen oder zur  Produkt- und Servicekonfiguration für Kunden. Sie kann mit der Funktionalität von Papyrus ACM Adaptive Case Management ohne zusätzliche Programmierung verbunden werden und erlaubt nach Bedarf Vollzugriff auf unternehmensweite CRM-Daten. Alle Papyrus ACM-Features sind verfügbar und die Funktionalität ist rollenspezifisch, wenn Benutzer eine Registrierung und ihr eigenes Login für den Service erhalten.

Die App dient daher als Beispielanwendung für eine Vielzahl von Anwendungsfällen in Unternehmen und kann durch das WebRepository einfach an die spezifischen Erfordernisse einer Organisation angepasst werden. Der Event Planner ist für das iPhone sowie für Android-Geräte verfügbar und steht hier zum Download bereit:

Für iOS:
Für Android:

http://play.google.com/store/apps/details?id=com.isis_papyrus.eyegenda

ISIS Papyrus Event Planning App für iOS und Android

In Anwendung on 04/05/2012 at 14:40

Aufbauend auf der mobilen Funktionalität der Papyrus Plattform veröffentlicht ISIS Papyrus eine mobile App, die als Applikationsdefinition im Papyrus WebRepository gespeichert ist. Die App verbindet Anwender mit unternehmensweiten Informationen und Daten via einem Papyrus EYE Server, der das REST-Protokoll verwendet. Die App ist intuitiv und benutzerfreundlich und erlaubt die Ansicht von Events, Terminen und Details, die in einer Datenbank gespeichert sind. Momentan gibt es die Möglichkeit, Favoriten auszuwählen und in sozialen Netzwerken zu posten, des Weiteren sind eine Voting-Funktion (mit Benotung und Kommentaren) sowie weitere Multimedia-Features geplant.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Online-Modus bekommen Benutzer Up-to-date-Informationen vom System und können Events, an denen Sie teilnehmen wollen, bookmarken und filtern. Es besteht die Möglichkeit, zu den jeweiligen Events zu twittern oder optional Fotos hinzuzufügen. Im Offline-Modus werden die letzten Daten lokal auf dem Gerät gespeichert.

Die App ist hervorragend geeignet, interne und externe Benutzer einzubinden und für Vertrauen und gute Beziehungen zu sorgen, die über die Beliebigkeit von sozialen Medien hinausgehen. Beispielsweise könnte sie für Benutzerinteraktion auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungen genützt werden oder um einem Kunden eine Produkt- oder Service-Konfiguration zu ermöglichen. Sie kann mit der Funktionalität von Papyrus ACM Adaptive Case Management ohne zusätzliche Programmierung verbunden werden und Vollzugriff auf unternehmensweite CRM-Daten gestatten. Alle Papyrus ACM-Features sind verfügbar und die Funktionalität ist rollenspezifisch, wenn Benutzer eine Registrierung und ihr eigenes Login für den Service erhalten.

Die App dient daher als Beispiel-Anwendung für eine Vielzahl von Anwendungsfällen in Unternehmen und kann durch das WebRepository einfach an die spezifischen Erfordernisse einer Organisation angepasst werden. Der Event Planner ist für das iPhone sowie für Android-Geräte verfügbar und steht hier zum Download bereit:

Für iOS:
Für Android:

http://play.google.com/store/apps/details?id=com.isis_papyrus.eyegenda

Verwenden Sie den Event Planer mit dem ISIS Papyrus Open House Hashtag #isisopenhouse.

Anwendungsentwicklung: Vermeiden der Programmier-Falle

In Anwendung, Nutzen on 03/12/2010 at 14:36

Wenn davon die Rede ist, dass die Entwicklung von Geschäftsanwendungen wie sie in den letzten zwanzig Jahren gehandhabt wurde sowohl für Fachanwender und IT-Abteilungen wie auch für die Unternehmen als Ganzes unbefriedigend ist, hat das nicht unbedingt großen Neuigkeitswert. Neu ist allerdings, dass dieses generelle Unbehagen immer öfter und immer deutlicher formuliert wird.

Typischerweise basieren solche Geschäftsanwendungen auf einem statischen Modell mit endlosen Codezeilen und sind einfach nicht imstande, mit der für viele Unternehmen heute benötigten Flexibilität und dynamischen Änderungen Schritt zu halten. Das Wesentliche an Information wird in Formularen und Design-Artefakten versteckt und von den Aufgaben und Aktivitäten der Benutzer komplett isoliert. Obwohl die Problematik eines solchen Designs und die Folgekosten hinsichtlich Wartung und Aktualisierung in der Anwendungsentwicklung offensichtlich und hinlänglich bekannt sind, herrscht vielfach noch eine vornehme Zurückhaltung, wenn es darum geht, solche  letztendlich unzulänglichen Methoden zu eliminieren. Die zahlreichen Vorwände reichen dabei von dem Hinweis auf eine „gängige Praxis“ und eine „ausgereifte“ Technologie bis hin zum „kleineren Übel“.

Die Papyrus Plattform von ISIS Papyrus dagegen ist reine Standardsoftware ohne komplexe Anpassungen für einzelne Kunden. Die verwendete Applikationstechnologie basiert auf vorhandenen Modellen, um aufwendige Programmierprojekte zu vermeiden. Die Integration in bestehende Systeme erfolgt durch lose gekoppelte Messaging-Interfaces zur Wahrung von Flexibilität, Plattformunabhängigkeit und Aufwärtskompatibilität. Applikationen werden als Frameworks definiert und in die Plattform geladen. Durch die Definition mittels Objektmodellen und Regeln, die im zentralen Repository dokumentiert sind, ist eine Wartung durch Nicht-Techniker und bis zu einem gewissen Grad für Endanwender möglich. Dies ermöglicht eine erhebliche Ersparnis von Kosten und Ressourcen. Diese Architektur erlaubt auch die adaptive Anpassung von bestehenden Prozessen, weil Anwender die Prozessvorlage während der Ausführung einer Prozessinstanz entsprechend ihren Berechtigungen dauerhaft verändern und damit eine neue Prozessvariante erzeugen können. Dies bedeutet wieder eine wesentliche Arbeitserleichterung für die IT-Abteilung und verlagert den Schwerpunkt der Zusammenarbeit mit den Fachanwendern im Interesse des Unternehmens auf eine rein strategische Ebene, was hilft, die sonst heiklen Berührungspunkte in diesem Bereich elegant zu umschiffen.

Wissensintensive Prozesse effektiv managen

In Anwendung, Lösungen on 22/11/2010 at 08:44

Wenn Analysten zum Schluss gelangen, dass Unternehmen die Prozesse in ihren Fachabteilungen erheblich schneller als bisher ändern wollen und zum Schluss kommen, dass sie sich eine Umgebung wünschen, die den Anwendern mehr Spielraum bei der Prozesskonfiguration lässt, ist eines jedenfalls klar: die derzeit gebräuchlichen rigiden Prozessmodelle mit all ihren imminenten Einschränkungen haben ausgedient.

Um solche Einschränkungen von vornherien zu vermeiden, konzemtriert sich ISIS Papyrus auf die Anforderungen von Unternehmen, rasch auf dynamische Entwicklungen im Geschäftsumfeld und bei den Kundenwünschen zu reagieren. Die eingebaute Prozess-Engine der Papyrus Adaptive Case Management Plattform verwendet keine simplen Flussdiagramme wie konventionelles BPM zur Prozessdefinition, sondern reagiert auf Status und Ereignisse, um Probleme mit parallelen Aktivitäten, menschlicher Interaktion, Ad-hoc-Prozessen und der rigiden Abfolge von Prozeduren zu vermeiden. Durch den Ansatz von Status und Ereignissen werden komplexe Entscheidungsblöcke und Listen-for-event-Loops vermieden. Alle Änderungen der Prozesse werden auf dem Desktop definiert und im zentralen Repository abgespeichert. Wie das folgende Video zeigt, dürfen dabei aber nicht die Begriffe durcheinander gebracht werden.

Die Flexibilität von Papyrus ACM berücksichtigt Anwenderbedürfnisse und unterstützt wissensintensive Geschäftsprozesse im Kontext der Geschäftskommunikation und des relevanten Contents mittels zielorientierter Prozesse und ist damit einzigartig.

Neue Wege der Kundenbindung

In Anwendung on 16/11/2010 at 08:57

Die Geschichten von mangelndem Kundenservice sind schier endlos und das Gefühl der Frustration, wenn man sich mit einem Anliegen an ein Unternehmen wendet, ist weit verbreitet. Hier eröffnet sich für Unternehmen ein weites Feld, um in Zeiten von knappen Haushaltsbudgets mit überragendem Service zu punkten und Konsumenten in treue Kunden zu verwandeln.

Ein Weg zur Verbesserung des Kundenservice ist das Web Archive für iPhone/iPod Touch (siehe Demo-Video) sowie iPad, das viel von der Funktionalität des Papyrus WebArchive speziell für das beliebte Apple-Smartphone und das boomende Tablet bietet. Unternehmen können ihren Kunden nun Zugriff auf ihre Dokumente wie z.B. Telefonrechnungen direkt per Mobiltelefon bieten. Keine unnötige Wartezeit und keine frustrierten Anrufer mehr, wenn ein Kundenbetreuer nicht in Reichweite eines PC ist oder gerade das Notebook nicht eingeschaltet hat. Keine irritierten Kunden, die von Apparat zu Apparat weitergeleitet werden und stets von neuem ihr Anliegen vorbringen müssen. Ein Kundenbetreuer eines großen Versicherungsunternehemens äußerte sich folgendermaßen: „Heutzutage geht es einfach nicht mehr, Informationen hermetisch im Unternehmen abzuschotten, sondern sie gehen hinaus zum Kunden und zu Partnern und ohne Papyrus wüßten wir gar nicht, wie wir alle unsere Daten immer synchron und auf dem neuesten Stand halten könnten. Mit dieser tollen Anwendung für das iPhone haben jetzt unsere Makler alle kundenbezogenen Dokumente bei einem Anruf jederzeit zur Verfügung und können Kundenanfragen prompt beantworten. Sie können auch Vermerke machen, die für uns leicht nachvollziehbar sind, um entsprechend zu reagieren. Das ist wirklich eine neue Dimension in unserem Kundenservice.“

Die Vorteile von Papyrus WebArchive im konsolidierten Kundenservice werden von vielen kundenorientierten Organisationen genützt, um ihr Dienstleistungsangebot zu verbessern. Banken nützen es zur Verteilung von Kontoauszügen und anderen Dokumenten an Filial-Server, wo sie für Kunden bereitstehen. Versicherungsunternehmen verwenden WebArchive-Server für Zugriffe durch interne Mitarbeiter und Makler. Zentral produzierte Dokumente können ebenso abgelegt werden wie die vom Makler produzierten. Sämtliche Kundenanfragen können umgehend beantwortet werden.  Die Kundendokumente können ausgedruckt und als Fax oder per E-Mail als Kopie vom Original versandt werden. Telkos und Versorgungsunternehmen stellen Rechnungsunterlagen für ihre Mitarbeiter und Kunden ins Netz und versehen sie mit Links, die es den Mitarbeitern erlauben über den Server direkt Änderungen am Dokument vorzunehmen. Die Fertigungsindustrie und Planungsunternehmen können alle Art von Dokumenten von technischen Zeichnungen bis hin zu Teilekatalogen und Rechnungsunterlagen zum internen Gebrauch oder für weltweiten Zugriff zur Verfügung stellen.

Adaptives Case Management zur Mitarbeiter-Motivation

In Anwendung, Nutzen on 12/05/2010 at 08:07

Für viele Unternehmen ist es ein Gebot der Stunde, bei den IT-Kosten zu sparen und gleichzeitig die Servicequalität für Kunden uneingeschränkt beizubehalten. Was auf den ersten Blick widersprüchlich erscheinen mag, lässt sich jedoch dadurch erreichen, dass die Kontrolle über geschäftsrelevante Prozesse hin zu den Fachanwendern verlagert wird, ohne dabei die Integrität der Kernsysteme aufzugeben.

Dies ist ein wesentlicher Bestandteil des Konzepts von Adaptivem Case Management von ISIS Papyrus, welches auf die Motivation der Mitarbeiter in den Fachabteilungen setzt. Diese werden in die Lage versetzt, Prozesse je nach Geschäftserfordernis unabhängig von der Applikationslogik zu adaptieren. Dadurch können Fachanwender strategische Unternehmensziele umsetzen, ohne dabei im Geringsten auf die rigiden und komplexen Strukturen einer aufwändig programmierten IT-Infrastruktur angewiesen zu sein.

Der zugrundelegende Anspruch ist es, die Fachanwender nicht in ihrer Tätigkeit zu behindern sondern sie kollaborativ durch Prozessdefinitionen anzuleiten, wobei Geschäftsregeln und unternehmerische Zielvorgaben den Rahmen bilden. Die Erfordernis, verschiedene Produktfragmente eines oder mehrerer Anbieter zu integrieren entfällt dabei völlig. Papyrus bietet nämlich eine nahtlose Konsolidierung von frei definierbaren Prozessen, Regeln, GUIs, Formularen sowie eingehenden und ausgehenden Content-Objekten.

Rasche Schadensabwicklung mit Papyrus

In Anwendung, Nutzen on 14/04/2010 at 06:50

Die wichtigsten Vorteile der Papyrus Plattform lassen sich aus der Tatsache ziehen, dass sie es Geschäftsanwendern ermöglicht, auf Kunden individuell einzugehen und gleichzeitig Geschäftsregeln zu folgen und Prozesserfordernisse einzuhalten. Bei einer kürzlich installierten Versicherungslösung zur Abwicklung von Schadenersatzansprüchen schilderte ein Anwender seine Erfahrungen mit den erzielten Verbesserungen foldendermaßen:

„Einen Schadenersatzanspruch abzuarbeiten geht meist nicht schnurstracks auf einer geraden Linie von Anfang bis Ende. Oft braucht es mehrere Dokumente, Kontaktaufnahme mit dem Kunden, ein Gutachten über den entstandenen Schaden, Vertragsdaten und vieles andere. Wir haben alle diese Daten und eingehenden Dokumente eit einigen Jahren in Geschäftsapplikationen, aber ich musste auf mehrere Systeme zugreifen, zudem Briefe und E-Mails schreiben und Fristen in meinem Kalender im Auge behalten. Die Zusammenarbeit mit Kollegen und Partnern wurde überhaupt nicht unterstützt.“

„In den letzten Jahren hatten wir einige Diskussionen, wie wir vordefinierte Prozess-Vorlagen erstellen könnten, aber durch die Komplexität der Schadensabwicklung sind alle diesbezüglichen Versuche im Sand verlaufen.“

„Mit dem Papyrus Case Management für die Schadensabwicklung kann ich endlich alles unter einen Hut bringen: ich habe Zugriff auf die Vertragsdaten und Dokumente in bestehenden Systemen und meine E-Mails, Ausgangsdokumente, Regeln für die Schadensabwicklung, Kalendereinträge und alles Nötige für die Zusammenarbeit mit anderen finde ich jetzt endlich auf einem Platz. Ich brauche keinem starren Ablauf folgen, sondern das System bietet mir Anleitungen, um verschiedene Aktivitäten auszuführen und prüft gleichzeitig die Vollständigkeit von Daten und Dokumenten.  Ich kann mit allen Kollegen zusammenarbeiten und einzelne Arbeitsschritte dynamisch zuordnen. Mit Papyrus lässt sich jede Kommunikation einzeln nachverfolgen, sei es E-Mail, Notizen oder ein Memorandum. Alle ausgehenden Dokumente werden als Vorlage gespeichert und automatisch mit den nötigen Geschäftsdaten aus dem Versicherungssystem befüllt. So erhalte ich gleichzeitig Transparenz, ohne mir dabei den Kopf zerbrechen zu müssen, wie das System eigentlich funkktioniert.“

„Wenn ich mehr Funktionalität brauche, kann ich jederzeit Textelemente für meine Dokumente erstellen und sie von der zuständigen Abteilung verifizieren lassen. Meine Briefe werden vom Abteilungsleiter abgezeichnet bevor sie per Brief, Fax oder E-Mail an den Kunden gehen. Früher musste ich Briefe in MS-Word schreiben und sie selbst ausdrucken. Andere Dokumente hatten wir in zwei verschiedenen Versicherungsapplikationen. Jetzt ist endlich alles auf einem Platz!“

„Der Administrator unserer Abteilung kann neue Fallregeln aufstellen, Formulare zur Dateneingabe und neu anlegen, Aktivitäten erstellen und sie zu unserer Bibliothek zuweisen, wenn wir sie brauchen. Das Aussehen meiner Arbeitsumgebung kann ich selbst definieren ohne jemand aus der IT-Abteilung bemühen zu müssen.“

“ Eines der effektivsten Features ist die globale INBOX, die ich für meine gesamte Arbeit verwenden kann. Alle Erinnerungen aus dem Versicherungssystem, meine E-Mails, Anfragen von Kollegen, Kalenderereignisse und unerledigte Aktivitäten im Zusammenhang mit der Schadensabwicklung sind an einem einzigen Platz .“

„Die Papyrus Case Management Anwendung spart mir einiges an Zeit und ich kann mich intensiver und schneller um Kundenanliegen kümmern. Vor allem gibt es nun ein erheblich geringeres Risiko, dass notwendige Aktivitäten ausgelassen oder verschleppt werden.“

WebArchive für iPhone verfügbar

In Anwendung, Nutzen, Produkt on 15/03/2010 at 09:55

Durch seine neue WebArchive-Lösung für das iPhone bietet ISIS Papyrus erstmals die Möglichkeit, hochkarätige Kundenkommunikation mit den bekannten  Vorzügen von Smartphones zu verbinden.

Diese jüngste Entwicklung ist Teil der Strategie von ISIS Papyrus, vermehrt auf mobile Applikationen zu setzen. Daher wird es auch bald Anwendungen geben, die unter Windows Mobile 7 und Symbian laufen.

Wir haben uns umgehört, welche Vorteile die Papyrus iPhone-Anwendung zusammen mit der Papyrus Plattform bietet und sind bei einem großen Telekom-Anwender fündig geworden, der sie sowohl seinen Mitarbeitern als auch seinen Kunden bereits anbietet. Uns gegenüber äußerte sich ein zuständiger Produktmanager wie folgt:

„Wir wollen diese Anwendung sowohl unseren Kundenbetreuern als auch einer ganz bestimmten Zielgruppe von Kunden als besonders attraktives Zusatzangebot anbieten. Unsere Mitarbeiter bekommen dadurch unmittelbaren Zugriff auf eine enorme Menge von Dokumenten mit kundenrelevanten Informationen, ohne zuerst ihren Laptop einschalten oder diesen überhaupt mitführen zu müssen. Auf Kundenwunsch und mit entsprechender Berechtigung können sie diese Dokumente bearbeiten oder mit Anmerkungen versehen, die dann unternehmensweit sichtbar sind. Kunden können ihrerseits überall direkt auf ihre Dokumente zugreifen ohne Umweg über einen Servicemitarbeiter. Aber das ist nur ein Teilaspekt. Ein Kundenangebot ist nur so gut wie die Organisation im Hintergrund. Wir nutzen die Vorteile der Papyrus Plattform zur Gänze um ein „rundes“ Angebot für den Kunden mit einer ganzheitlichen Komponente zu entwickeln. Wir motivieren zunächst verschiedene Teams aus Verkauf und Marketing bis hin zu Vertrieb und Logistik zur Zusammenarbeit untereinander und mit unseren Partnern und binden Kundenanregungen aus dem Tagesgeschäft ein. Letzteres ist viel wesentlicher als riesige Datensammlungen und komplizierte statistische Rechenkunststücke, denn Kunden sagen sehr genau, was sie wollen, wenn man bereit ist, zuzuhören. Und genau das sind wir!“

Auf den Einwand, dass man vielleicht nur auf das populäre Zugpferd iPhone setzt, um neue Kunden anzulocken, bekommen wir von einem Verantwortlichen aus dem Marketing diese Entgegnung:

„Dies ist keineswegs nur ein „trendiges“ Angebot sondern Teil einer umfassenden Strategie, die sehr auf die individuellen Bedürfnisse einer genau definierten Zielgruppe zugeschnitten ist. Und mit Papyrus kann jeder Mitarbeiter im Unternehmen Teil dieser Strategie und ihrer Umsetzung werden, um das Kundenerlebnis attraktiv und angenehm zu gestalten. Dies ist auch nicht eine einmalige Anstrengung sondern ein fortlaufender Prozess, der auch laufend adaptiert wird und der ohne eine entsprechende Kommunikationsplattform im Hintergrund undenkbar wäre.“

Auch im Bereich Customer Care schlägt man in eine ähnliche Kerbe:

„Durch die Integration der gesamten Kundenkommunikation an sämtlichen Schnittstellen können wir uns auf  ein umfassendes Kundenerlebnis konzentrieren. Jeder Kontakt mit dem Kunden mit verschiedenen Abteilungen ist für uns gleich wichtig und Papyrus gibt uns die nötige umfassende Transparenz, um diese Kontakte nachzuvollziehen und für unsere Mitarbeiter darstellbar zu machen. Sie haben je nach Berechtigung Zugriff auf alle kundenrelvanten Daten und bekommen dazu Daten in Echtzeit in einer einzigen Ansicht geliefert. Das war früher für uns unvorstellbar.“

Mehr Informationen über die WebArchive iPhone-Anwendung und ihren Einsatz bei der Umsetzung strategischer Unternehmensziele sowie Details über die Funktionalität gibt es hier. Die Anwendung selbst ist im Apple Store verfügbar.

Fallstudie: Integration als Schlüssel zum Erfolg im Kundenservice

In Anwendung, Lösungen on 04/11/2009 at 08:55

Umsetzung einer personalisierten Dokumentenlösung für direkte elektronische Ausgabe und optionalen Druck

Ein deutsches Finanzinstitut plante die Errichtung eines Banken-Portals als virtuelles Kundenservicecenter. Die wichtigste Anforderung dabei war die Gewährleistung eines Rund-um-die-Uhr-Zugriffs auf elektronische Dokumente und damit eines umfassenden Kundenservices. Gleichzeitig sollte es möglich sein, jedes Dokument abhängig vom Kundenprofil in bester Qualität auszudrucken, automatisch zu kuvertieren und zu versenden. Grundvoraussetzung für die elektronische Dokumentendarstellung mit Druckoption war die effiziente Integration der bereits auf Mainframe vorhandenen Geschäftsdaten.

Die Umsetzungskriterien waren schließlich folgende:

  • Um Kunden ein elektronisches Bankdokumenten-Service zu bieten, werden auf z/OS Mainframe-Programmen vorhandene Geschäftsdaten zur Erstellung elektronischer Kontoauszüge und Berichte herangezogen.
  • Auszüge und Berichte werden im Browser als PDF angezeigt.
  • Wahlweise können alle Dokumente auf verschiedenen Druckern ausgegeben werden.
  • E-Mail-Benachrichtigungen für neue Dokumente enthalten einen Hyperlink zum jeweiligen Dokument.
  • Rund-um-die-Uhr-Zugang zu den elektronischen Schriftstücken.

Das fragliche Finanzunternehmen hat über 4000 Angestellte und ist damit eine der größten deutschen Banken mit Filialbetrieb. Hauptgeschäftszweige sind
Investment- und Internet-Banking mit zusätzlichen Schwerpunkten auf Immobilienfinanzierung und Wertpapierhandel.

Für eine ausführliche Schilderung wie dieses anspruchsvolle Projekt durch ISIS Papyrus vom Dokumenten-Design bis zur Anzeige in kürzester Zeit umgesetzt wurde sowie für andere interessante Anwendungsberichte klicken Sie hier (PDF).